Teilstationäres Wohnen gem. §3 67 - 69 SGB XII Raus aus dem Knast - Was nun?

Die Stiftung Herberg zur Heimat bietet im Rahmen des landesweiten Konzeptes "Aufbruch", Unterstützung, persönliche Begleitung und lösungsorientierte Beratung für Menschen an, die entweder von Haft bedroht sind oder aus der Haft entlassen wurden und aus eigener Kraft nicht in der Lage sind, ihre besonderen sozialen Schwierigkeiten zu meistern. 

 

Voraussetzungen sind, die Vollendung des 21sten Lebensjahres und die Bereitschaft, aktiv an einer positiven Veränderung der aktuellen Lebenssituation, die zur Haft geführt hat, mitzuarbeiten.

 

Hilfe und Unterstützung bei:

  • Bezug und Erhalt einer Wohnung,
  • Übernahme von Eigenverantwortung,
  • Aufbau eines sozialen Umfeldes,
  • Realisierung von Beschäftigung bzw. Tagesstruktur
  • Freizeitgestaltung,
  • Umgang mit finanziellen Mitteln,
  • Haushaltsführung,
  • Krisenbewältigung,
  • Aufbau von Selbstwert und Selbstvertrauen.

 

Ziel:

Es geht um den Aufbau selbstverantwortlichen Handelns im Rahmen gesellschaftlich geforderter Erwartungen; verbunden mit der Entscheidung zu einem straffreien Leben.

 

zurück zu Wohnhilfen

Sie möchten unsere Hilfe in Anspruch nehmen oder haben weitere Fragen?

 

05231 / 92 24 0

 

info@​herberge-lippe.de